Köln, den 21.03.2021

Testungen am Donnerstag, dem 25.03. und Freitag, dem 26.03.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nachdem wir in der letzten Woche auf Initiative der Schulpflegschaft und mit engagierter Unterstützung vieler Eltern die ersten Testungen am EKG haben durchführen können, erfolgen in dieser Woche, gemäß der Schulmail des MSB vom 15.03.2021, die Selbsttestungen durch die Schüler. Im Folgenden finden Sie wichtige Hinweise und Erklärungen für den Ablauf der Selbsttests. Alle wichtigen Informationen können Sie aber auch auf der Übersichtsseite im Bildungsportal unter: https://www.schulministerium.nrw/selbsttests abrufen.

Informationen zu den Selbsttests

Die vom Ministerium an uns gelieferten Tests sind sog. Antigen-Schnelltests (PoC-Tests) der Fa. Roche. In der letzten Woche sind diese Tests durch das medizinische Personal an unserer Schule zum Einsatz gekommen. Von daher sind viele Schülerinnen und Schüler mit den Tests und dem Verfahren bereits etwas vertraut.

Organisation und Ablauf der Tests

Da wir nach wie vor im Wechselmodell sind, werden wir an zwei Tagen die Durchführung der Selbsttests anbieten und zwar am Donnerstag, dem 25.02.2021 in der ersten Stunde und am Freitag, dem 26.02.2021, ebenfalls in der ersten Stunde. Die zu dieser Zeit unterrichtenden Lehrkräfte werden nach einer kurzen Einführung damit beginnen, die Selbsttests mit den Schülerinnen und Schülern durchzuführen. Wichtig ist, so die Schulmail vom 15.03., dass die Lehrerinnen und Lehrer nicht die Aufgabe haben, Hilfestellungen beim Nasenabstrich oder beim Befüllen der Teströhrchen zu geben; sondern sie kontrollieren das Ergebnis der Testung und veranlassen weitere Maßnahmen bei positiven Testergebnissen.

Zur Unterstützung der Testung haben wir eine Anleitung beigefügt, damit Sie gegebenenfalls mit Ihrem Kind den Ablauf des Tests durchgehen können. Weitere Informationen hierzu finden Sie aber auch auf der Übersichtsseite des Ministeriums unter der o.g. Adresse.

Umgang mit einem positiven Testergebnis

Sollte ein Testergebnis positiv ausfallen, so ist dies noch kein positiver Befund einer Covid-19-Erkrankung, sondern ein begründeter Verdachtsfall. In diesem Falle werden Sie von der Schulleitung umgehend als Elternteil informiert, müssen Ihr Kind abholen oder abholen lassen und eine PCR-Testung bei Ihrem Hausarzt veranlassen. Solange kein negatives PCR-Testergebnis vorliegt  und dies an uns übermittelt wurde (post@ekg-koeln.de), darf Ihr Kind nicht zur Schule kommen.

Widerspruchserklärung der Eltern

Da es sich bei den Testungen um ein „flächendeckendes Schutzinstrument“ handelt, bleibt die Nutzung dennoch ein freiwilliges Angebot. Sollten Sie als Eltern zu dem Schluss kommen, dass Ihr Kind nicht an der Testung teilnehmen soll, so füllen Sie bitte die Widerspruchserklärung aus und senden diese bis Mittwoch, den 24.03., per Email an das Sekretariat (post@ekg-koeln.de).

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

diese insgesamt sehr kurzfristige, aber dennoch notwendige Teststrategie, stellt uns alle wieder vor neue und z.T. ungewisse Herausforderungen. Daher bitte ich Sie, uns - so wie auch in der letzten Woche tatkräftig geschehen - weiterhin so zuverlässig und selbstverständlich zu unterstützen, damit wir gemeinsam gut in die nahenden Osterferien übergehen können und sich unsere Abiturienten beruhigter auf die Prüfungen vorbereiten können. Die Tests werden unmittelbar nach den Ferien fortgesetzt. Hierzu erfolgen aber noch separate Informationen – je nach Verlauf des Infektionsgeschehens.

So wünschen wir uns allen einen guten Verlauf der Testungen!

Mit freundlichen Grüßen

Ursula Borstell

Dr. Norman Mellein