Köln, den 25.03.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,

nun habt ihr schon mehr als eine Woche schulfreie Zeit.

Zuerst schienen euch die plötzlichen „Ferien“ sicher wie ein Geschenk. Vermutlich habt ihr inzwischen gemerkt, dass diese ungewohnte Situation auch völlig neue Aufgaben an euch stellt. Die Lehrerinnen und Lehrer schicken euch über ucloud Lernmaterial und erwarten eine Menge von euch:

…, dass ihr eure Zeit selbst einteilt.

…, dass ihr euch einen Plan macht.

…, dass ihr immer im Blick habt, was noch zu tun ist.

…, dass ihr Ergebnisse zurückmeldet.

…, dass ihr Ergebnisse für die Zeit nach der schulfreien Zeit festhaltet.

Das ist eine ganze Menge und vielleicht helfen euch bei der Bewältigung folgende Ideen:

Aufgaben:

Im ucloud-Ordner, der für eure Klasse angelegt wurde, findet ihr für jedes Fach Aufgaben. Druckt euch die Aufgabenblätter aus und heftet die Blätter ab oder schreibt euch die Aufgaben in euer Hausaufgabenheft ab. Notiert euch zu der Aufgabe, ob es einen Abgabetermin gibt. Hakt nun entweder auf den ausgedruckten Aufgabenblättern oder im Hausaufgabenheft jede Aufgabe ab, die ihr erledigt habt.

Löst die Aufgaben nicht auf irgendeinem Blatt, das ihr nachher nicht wiederfindet. Schreibt die Lösungen in das entsprechende Heft (Deutsch, Mathe etc.) oder heftet alles, was ihr gemacht habt, in einen Schnellhefter/Ringordner. Der Schnellhefter sollte nur für ein Fach sein oder ihr trennt durch Register die einzelnen Fächer in einem Ordner ab.

Für die 5er: Wenn ihr die Woche planen wollt, könnt ihr auch auf die Informationen zum Wochenplan im Methodenordner zurückgreifen.

Arbeitsplatz:

Ihr habt im Methodentraining in der Klasse 5 schon einiges über euren Arbeitsplatz gelernt. Sucht euch einen Ort, an dem ihr in Ruhe und ohne Ablenkung arbeiten könnt. Das Handy könnt ihr zwar nicht im Sekretariat abgeben, aber es sollte trotzdem auf „Nicht stören“ eingestellt sein. Um so schneller seid ihr fertig und habt dann genügend Zeit, alle inzwischen hereingekommenen Nachrichten zu beantworten.

Im Chaos lässt es sich schlecht arbeiten. Legt alles bereit, was ihr für das entsprechende Fach braucht (Buch, Heft etc.) und los geht’s!

Austausch:

Auch wenn ihr euch nicht treffen könnt: Tauscht euch mit euren Klassenkameraden über die Aufgaben aus und versucht euch gegenseitig zu helfen. Telefoniert, schreibt Mails, skypt etc.

Auch eure Lehrer sind immer gerne bereit, euch zu helfen. Zögert nicht, eine Mail zu schreiben (Nachname des Lehrers@ekg-koeln.de), wenn ihr nicht weiter wisst. Ihr könnt das auch an die Klassensprecher weitergeben und die wenden sich im Auftrag der Klasse an die Lehrer.

Arbeitszeit:

Wenn ihr in der Jahrgangsstufe 5 oder 6 seid, solltet ihr am besten 2,5 bis 3 Stunden pro Tag arbeiten, in der Jahrgangsstufe 7, 8 oder 9 sollten es schon zwischen 3 und 4 Stunden am Tag sein.

Jede Familie hat einen etwas anderen Rhythmus. Gut ist, wenn ihr jeden Tag einen ähnlichen Ablauf habt, damit das Arbeiten zu Hause selbstverständlich wird und ihr euch nicht jeden Tag neu motivieren müsst. Entscheidet euch zum Beispiel, jeden Tag von 9 bis 12 Uhr zu arbeiten. Teilt euch die 3 Stunden in kleine Päckchen ein: Macht immer nach etwa 25 Minuten 5 Minuten Pause. Nach drei solcher Einheiten macht ihr eine längere Pause von 20 Minuten. Für die 5. Und 6. Klasse könnte das so aussehen:

1. Einheit: 9.00 Uhr bis 9.25 Uhr

                          5 Minuten Pause

2. Einheit: 9.30 Uhr bis 9.55 Uhr

                          5 Minuten Pause

3. Einheit: 10.00 Uhr bis 10.25 Uhr

                          20 Minuten Pause

4. Einheit: 10.45 Uhr bis 11.10 Uhr

                          5 Minuten Pause

5. Einheit: 11.15 bis 11.40 Uhr

Die 7er, 8er und 9er halten mit Sicherheit länger durch und können auch länger am Stück konzentriert arbeiten. Ihr solltet aber auch nach jeder Einheit eine Pause von 5 Minuten machen und auch eine längere Pause einplanen.

Stellt euch ruhig einen Wecker!!

Tägliches Lernen:

Wie in der normalen Schulzeit solltet ihr jeden Tag etwas tun. Schiebt die Aufgaben nicht vor euch her, sonst steht ihr kurz vor der Rückkehr in die Schule vor einem großen Aufgabenberg!

Wir wünschen euch gutes Durchhaltevermögen, ein wenig Spaß beim Arbeiten und grüßen euch ganz herzlich

 

G. Fokken und C. Philipps (Erprobungsstufe)                                                                    

U. Peters (Mittelstufe)